· 

Beerige Frühstücksmuffins

Keine Lust mehr auf Porridge, Müsli mit Milch oder Schnitte mit Nutella? Außerdem wäre länger schlafen auch mal schön? Kenne ich. Und seit einigen Wochen probiere ich herum, um gesunde Muffins und Cookies zu backen. Ich glaube, jetzt habe ich es geschafft...

Zutaten

 

1/2 reife Banane
1/2 geraspelter Apfel
100g Haferflocken 
100g Mehl (ich nehme Dinkel-Vollkorn, deswegen sind die Muffins so dunkel) 
1 TL Natron (oder Backpulver) 
2 kleine Eier 
1 TL Zimt 
1 TL Honig oder Ahornsirup 
etwas Vanille 
100g Beeren (TK oder frisch)

 

Zubereitung

1) Banane zerquetschen, Apfel raspeln, mit Eiern und Honig verquirlen. 
2) Haferflocken, Mehl und Backtriebmittel unterheben.
3) Beeren vorsichtig unterheben. 
4) auf 6 Formen (ich benutze Silikonformen, die ich etwas einfette, bei Papierförmchen werden es etwa 8) verteilen und bei etwa 180-200 Grad 15 min backen. Das kommt auf den Ofen an! Macht mit einem Zahnstocher eine Probe - wenn der Teig noch dran klebt, müssen die Muffins länger trocknen. 
 
Da die Beeren saftig bleiben, sind die Muffins nur etwa 3 Tage haltbar, deswegen lieber weniger backen und kühl und trocken lagern. 
Ich finde, es ist eine super Alternative zu Porridge, Brot und Co. und man hat viele nahrhafte Inhalte dabei. Obst mit Vitaminen, Eiweiß und gesunden Kohlenhydraten. Und wer will kann noch mit Mandelstiften oder Schokotröpfchen verfeinern (... zum Nachmittags-Kaffee mag ich es nämlich auch etwas süßer!)
 
Guten Appetit!